Strompreissicherung muss schnell kommen

Strompreissicherung muss schnell kommen
28.01.2013

Zu den heute von Bundesumweltminister Peter Altmaier vorgestellten Vorschlägen zur Begrenzung der Kosten für den Ausbau der Erneuerbaren Energien erklärt die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marie-Luise Dött:


Ich begrüße die Initiative von Peter Altmaier ausdrücklich. Die Steigerung der Stromkosten auf Grund des Ausbaus der Erneuerbaren Energien muss begrenzt werden. Strom darf kein Luxusgut werden. Die Vorschläge von Peter Altmaier sorgen dafür, dass die Kosten für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien wirksam begrenzt und sozial ausgewogen getragen werden. Der Übergang in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sie kann nur gelingen, wenn es eine faire Lastenteilung für alle Verbraucher gibt. Dabei wird es keine Abstriche an unseren anspruchsvollen Ausbauzielen geben. Wir werden das jetzt anstehende Gesetzgebungsverfahren konstruktiv begleiten. Ich fordere die Opposition auf, sich ebenso zu verhalten, damit die Strompreisbremse, wie geplant, bereits im August 2013 Inkrafttreten kann.