Marie-Luise Dött MdB > Aktuelles > Nachrichten-Details

Bund fördert Städtebauprojekte

16.07.2015

46 Vorhaben profitieren davon

Anlässlich der Bekanntgabe der diesjährigen Fördervorhaben des Bundes  bei den Nationalen Projekten des Städtebaus erklären die Baupolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestags Marie-Luise Dött, MdB und der zuständige Berichterstatter Kai Wegner, MdB:

 

„Mit den heute bekanntgegebenen Projekten wird wieder die gesamte Vielfalt und Spannbreite guter Stadtentwicklungspolitik deutlich. Vom ‚Unesco-Klassiker‘ - wie der Loreley in Rheinland-Pfalz - bis hin zur Umnutzung des Tempelhofer Flughafengebäudes ist viel Wegweisendes dabei.

 

Stadtentwicklung und Städtebauförderung sind gut funktionierende Instrumente für die Gestaltung des Lebensumfeldes der Menschen in Deutschland. Sie sind Garanten der Lebensqualität vor Ort. Insgesamt stellt der Bund im Jahr 2015 dafür 800 Millionen Euro zur Verfügung.

 

Davon konnten 150 Millionen Euro im Rahmen des Programms „Nationale Projekte des Städtebaus“ bewilligt werden. 46 Vorhaben profitieren davon. Förderschwerpunkte 2015 sind Denkmalensembles, bauliche Kulturgüter, Grün in der Stadt sowie die altersgerechte und energetische Erneuerung im Quartier. 

 

Mit dem Programm werden Vorhaben gefördert, die besonders wahrnehmbar sind und sich durch eine hohe Qualität, ein überdurchschnittliches Investitionsvolumen sowie Innovationspotenzial auszeichnen.

 

Für 2016 ist geplant, die Konversion von Militärflächen, die länderübergreifende städtebauliche Kooperation sowie den barrierefreien und demografiegerechten Umbau der Städte und Gemeinden zum Förderschwerpunkt in diesem Programm zu machen.“

 

 

 

 

 

Zurück