Marie-Luise Dött

Mitglied des Deutschen Bundestages
Umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Foto Marie-Luise Dött MdB

Newsticker

tle>Gemeinsame Verteidigungsstrategie für Europa

scription><div class="field-name-field-media"> <img typeof="foaf:Image" class="image-landscape" src="https://www.cdu.de/sites/default/files/styles/large/public/media/images/780x439_artikel_slider/130035133.jpg?itok=iKsw_0b1" width="780" height="439" alt="Auf dem Bild sieht man: Die Verteidigungsminister aus Deutschland, Frankreich und Spanien: Annegret Kramp-Karrenbauer, Florence Parly und Ãngel Olivares Ramírez " title="Die Verteidigungsminister aus Deutschland, Frankreich und Spanien: Annegret Kramp-Karrenbauer, Florence Parly und Ãngel Olivares Ramírez " /><div class="copyright">Foto: dpa/picture alliance Christophe Ena</div></div><div class="field-name-field-teaser"><p><em>Deutschland muss international mehr Verantwortung übernehmen. Dazu gehört auch die militärische Bündnisfähigkeit. Das fordert Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer immer wieder ein. Ein Schritt auf dem Weg dahin ist der Vertrag für ein gemeinsames Kampfflugzeug-Projekt mit Frankreich und Spanien. Zur Vertragsunterzeichnung traf sich AKK mit ihren Kollegen Florence Parly aus Frankreich und Ãngel Olivares Ramírez aus Spanien in Paris.</em>&l

tle>Wehrhafter Rechtsstaat â Rechtsextremismus bekämpfen

tle>Annegret Kramp-Karrenbauer: Heute ist ein sehr trauriger Tag für unser Land.

scription><div class="field-name-field-media"> <img typeof="foaf:Image" class="image-landscape" src="https://www.cdu.de/sites/default/files/styles/large/public/media/images/780x439_artikel_slider/200220_hanau_akk_780x439px_cdude.jpg?itok=_7DiTNRj" width="780" height="439" alt="Meine Gedanken und Gebete sind heute in Hanau. Heute ist ein sehr trauriger Tag für unser Land." title="Meine Gedanken und Gebete sind heute in Hanau. Heute ist ein sehr trauriger Tag für unser Land." /></div><div class="field-name-field-teaser"><p>"Das ist ein ganz schrecklicher, trauriger Morgen, der mich persönlich fassungslos und sprachlos zurücklässt. Es sind Menschen ermordet worden. Auch wenn wir die Hintergründe noch nicht ganz genau wissen, sehen wir schon, dass es ein rechtsextremes Motiv gab. Wir sehen, dass es das Gift ist, Menschen als Gegner und sich selbst als etwas Besseres zu sehen, aus Mitbürgern Fremde zu machen â das ist ein Gift, das immer stärker in unsere Gesellschaft eindringt und zu diesen Taten führen kann.&l

tle>Die neue Grundrente: grundsätzlich gut

tle>Lohnschere schlieÃt sich deutlich

tle>Paul Ziemiak: âWir lehnen eine Zusammenarbeit mit AfD und Linkspartei ab. Aus jeweils unterschiedlichen Gründen, aber gleichermaÃen entschieden.â

scription><div class="field-name-field-media"> <img typeof="foaf:Image" class="image-landscape" src="https://www.cdu.de/sites/default/files/styles/large/public/media/images/780x439_artikel_slider/200217_zitat_ziemiak_linkspartei_afd_780x439px_cdude.jpg?itok=EarX2JTE" width="780" height="439" alt="Paul Ziemiak: âWir lehnen eine Zusammenarbeit mit AfD und Linkspartei ab. Aus jeweils unterschiedlichen Gründen, aber gleichermaÃen entschieden.â" title="Paul Ziemiak: âWir lehnen eine Zusammenarbeit mit AfD und Linkspartei ab. Aus jeweils unterschiedlichen Gründen, aber gleichermaÃen entschieden.â" /></div><div class="field-name-field-teaser"><p>In einer E-Mail hat sich CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak an die Parteimitglieder gewandt und die klare Abgrenzung zu AfD und Linkspartei bekräftigt.  Dabei sei eine Zusammenarbeit mit den beiden Parteien aus unterschiedlichen Gründen abzulehnen. âDie CDU setzt die beiden Parteien nicht gleichâ, so Ziemiak, und daher geben es auch unterschiedliche Gründe, warum man mit beiden Parteien nicht zusammenarbeiten werde. Dabei gehe es um Grundsätzliches: âDie CDU Deutschlands ist die Volkspartei der Mitte. Auf Grundlage des christlichen Menschenbildes und unserer Grundwerte âFreiheit, Solidarität und Gerechtigkeitâ machen wir Politik für die Mitte der Gesellschaft. Wir verbinden Menschen mit christlich-sozialen, liberalen und wertkonservativen Ãberzeugungen. Aus dieser Haltung heraus erklärt sich, dass wir uns klar von den politischen Rändern von links und rechts abgrenzenâ, betonte der CDU-Generalsekretär.&l

tle>Für eine starke und erfolgreiche CDU

scription><div class="field-name-field-media"> <img typeof="foaf:Image" class="image-landscape" src="https://www.cdu.de/sites/default/files/styles/large/public/media/200210_akk_780x439px_cdude2_002.jpg?itok=jy1Z9lel" width="780" height="439" alt="Statement Annegret Kramp-Karrenbauer" title="Statement Annegret Kramp-Karrenbauer" /></div><div class="field-name-body"><p>Der Bundesvorstand der CDU Deutschlands hat heute einstimmig den Beschluss der Präsidiumssitzung vom vergangenen Freitag zur Situation in Thüringen unterstützt. Und damit auch meine eigene ganz klare Haltung: &l

tle>Ergebnisse des heutigen Koalitionsausschusses

scription>&lt;div class=&quot;field-name-field-media&quot;&gt; &lt;img typeof=&quot;foaf:Image&quot; class=&quot;image-landscape&quot; src=&quot;https://www.cdu.de/sites/default/files/styles/large/public/media/200208_koalitionsausschuss_780x439px_cdu_de.jpg?itok=OhcnPFGs&quot; width=&quot;780&quot; height=&quot;439&quot; alt=&quot;Ergebnisse des Koalitionsausschusses&quot; title=&quot;Ergebnisse des Koalitionsausschusses&quot; /&gt;&lt;/div&gt;&lt;div class=&quot;field-name-body&quot;&gt;&lt;p&gt;Die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen mit einer Mehrheit, die nur durch Stimmen der AfD zustande kam, ist ein unverzeihlicher Vorgang. Die Koalitionspartner erwarten, dass der gewählte Ministerpräsident Thomas Kemmerich heute daraus die einzig richtige Konsequenz zieht und von seinem Amt zurücktritt.&lt;br /&gt;&lt;br /&gt;Jetzt geht es darum, schnell für stabile und klare Verhältnisse in Thüringen zu sorgen. Deshalb erwarten die Koalitionspartner als nächsten Schritt, dass umgehend ein neuer Ministerpräsident im Landtag gewählt wird.&lt;br /&gt;&lt;/p&gt;&lt;/div&gt;</desc

tle>Die Handlungsfähigkeit der Bundeswehr verbessern

scription>&lt;div class=&quot;field-name-field-media&quot;&gt; &lt;img typeof=&quot;foaf:Image&quot; class=&quot;image-landscape&quot; src=&quot;https://www.cdu.de/sites/default/files/styles/large/public/media/images/780x439_artikel_slider/200203_bundeswehr_780x439px_cdude.jpg?itok=C22ZWxXn&quot; width=&quot;780&quot; height=&quot;439&quot; alt=&quot;Bundesverteidigungsministerin und Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will die Bundeswehr schlagkräftiger machen. &quot; title=&quot;Bundesverteidigungsministerin und Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will die Bundeswehr schlagkräftiger machen. &quot; /&gt;&lt;/div&gt;&lt;div class=&quot;field-name-field-teaser&quot;&gt;&lt;p&gt;&lt;em&gt;Mit einer âInitiative Einsatzbereitschaftâ will die Verteidigungsministerin die Bundeswehr fit machen für die Zukunft. âWir müssen die Handlungsfähigkeit der Bundeswehr verbessernâ, betonte Annegret Kramp-Karrenbauer auf der Bundeswehrtagung in Berlin. Die wichtigsten Themen: Die Einsatzbereitschaft der Truppe durch gutes Material und gute Beschaffung erhöhen. Einsatz-Mandate klug ausgestalten. Die Rolle der Bundeswehr in Gesellschaft und Politik stärken.&lt;/em&gt;&l

tle>âBrexit means Brexit!?â â aber was bedeutet das genau? Antworten auf zentrale Fragen zum EU-Austritt GroÃbritanniens

scription>&lt;div class=&quot;field-name-field-media&quot;&gt; &lt;img typeof=&quot;foaf:Image&quot; class=&quot;image-landscape&quot; src=&quot;https://www.cdu.de/sites/default/files/styles/large/public/media/200131_brexit_780x439px_cdude.jpg?itok=wrWyCB0w&quot; width=&quot;780&quot; height=&quot;439&quot; alt=&quot;Brexit means Brexit? - aber was bedeutet das genau?&quot; title=&quot;Brexit means Brexit? - aber was bedeutet das genau?&quot; /&gt;&lt;/div&gt;&lt;div class=&quot;field-name-field-teaser&quot;&gt;&lt;p&gt;Am Freitag, den 31. Januar 2020, um 24 Uhr (MEZ), ist es so weit: Der Brexit wird vollzogen â das Vereinigte Königreich wird aus der Europäischen Union (EU) austreten. Ab dem 1. Februar 2020 besteht die EU dann noch aus 27 Mitgliedsländern.&l

Pressefoto Marie-Luise Dött

Pressearchiv

Pressemitteilungen


Seite drucken